• Die ärztliche Untersuchung und Behandlung der Venen bei Ihren Kindern in Zürich

    KIND HAT KRAMPFADERN! Experten sagen voraus: Die zukünftige Erwachsenengeneration wird es verstärkt mit Herz-Kreislauf- und Venenerkrankungen zu tun bekommen. Übergewicht im Kindesalter und abnehmende Fitness sind ernste Signale. Deshalb gilt: Heute Sport, statt morgen Spätfolgen. Studien der letzten Jahre zeigen auf, dass jugendliche Erwachsene häufiger als zunächst angenommen unter ausgeprägten Krampfadern und schlecht funktionierenden Venenklappen leiden.

    Read more →
  • Therapiemöglichkeiten bei Krampfadererkrankungen

    WÄRME, WASSER UND VENEN Venenerkrankungen werden – mit Ausnahme der tiefen Beinvenenthrombose – überwiegend operativ oder verödend behandelt. Die konservativen Therapiemöglichkeiten bei Krampfadererkrankungen sind begrenzt. Die zentrale Rolle bei hierbei sowie bei der Vorbeugung spielt zweifelsohne die Kompressionstherapie. Der Nutzen von Kompressionsverbänden und Kompressionsstrümpfen ist wissenschaftlich belegt. Ebenfalls bewiesen ist die Effektivität von Gefäßsport

    Read more →
  • Die Behandlungsstrategien bei Krampfadern

    OFFENES BEIN: ABGESTUFTES THERAPIEPROGRAMM BEENDET LEIDEN Viele Menschen, vor allem ältere, leiden unter einem offenen Bein. Schmerzen, Wundsekretion und Infektionsgefahr sowie meist tägliche Verbandswechsel gehören zu ihrem Alltag. „Ursache ist meist ein „Bluthochdruck“ in den Venen.Die Zentren für Venenerkrankungen in Zürich und Feuerthalen sind seit über 7 Jahren auf die Therapie und Behandlung von Venenerkrankungen

    Read more →

Venenzentren in Zürich und Feuerthalen

Wir bieten Ihnen persönliche Beratung und detaillierte Diagnosenstellung für Venenleiden an.
Sprachen:
Deutsch, English, Russisch, Ukrainisch

Lochmannstrasse 2
CH-8001 Zürich

Schützenstrasse 19
CH-8245 Feuerthalen
Tel. +41 (0) 43 343 97 30
Fax +41 (0) 43 343 97 32

Tel. +41 (0) 52 659 35 00
Fax +41 (0) 52 659 36 32

UNSERE CORONA MASSNAHMEN FÜR PATIENTEN UND DAS PRAXISTEAM

Patienten sind für uns das Wichtigste.

Daher haben wir uns entschieden, die Personenzahl im Wartezimmer auf 1-2 Personen zu begrenzen.

Um die Kontakte der Patienten zu minimieren wird die Sprechstunde erweitert.

Desinfektionsmittel für die Hände der Patienten stehen in jedem Sprechzimmer zur Verfügung.

Bitte halten sie sich an die Hygiene Vorschriften die wir täglich sehen und hören.

Durch den vermehrten Kontakt mit Seifen und Desinfektionsmitteln empfehlen wir eine intensivierte Hautpflege der Hände.

Dr. med. (VAK Moskau) Vadym Volpov und Praxisteam